Ausblick: April 2017

Monatsanfang, Zeit für handverlesene Rausgehtipps. Jazz, Metal, ladinisch, Theater, Hörtheater u.v.m. Ein kulturell vielfältiger April kündigt sich an.

Start mit SOEN, den Mannen um Schlagzeuger Martin Lopez (ex Opeth) und Sänger Joel Ekelöf am Montag, 03.04. in der Kulturfabrik Krefeld und einen Tag später im Kölner Underground.
Das vor wenigen Wochen erschienene Album „Lykaia“ liegt bei mir regelmäßig im Player… und wenn ich mir die Zusagen auf Facebook anschaue, wird es im Underground ein Wiedersehen mit vielen Leuten aus dem Euroblast Umfeld geben.

Traditionell am ersten Mittwoch im Monat stehen zwei Konzertserien an. The Dorf & Umland im Duisburger Steinbruch, diesmal mit About Angels and Animals und den Saxofonisten Jan Klare und Julius Gabriel. Wenige Kilometer entfernt Betonmusik  mit Johannes Haage (g), Matthias Pichler (b) und Joe Smith (dr) im Goethebunker zu Essen .

Am Donnerstag. 06.04.  zwei interessante Veranstaltungen: Postrock und Heimspiel mit Kokomo im Duisburger DJÄZZ und unter dem Titel Büro für akustische Innenraumpflege – Zimmer 1 laden Ruth Velten und Florian Walter nach Essen ein.

In die Mühle nach Schwarzkolm geht es für Theaterfreunde ab 12 Jahre. Krabat von Ottfried Preussler in einer Inszenierung des TOBOSO Ensembles. Absolut empfehlenswert. Die Bühne bzw. Mühle befindet sich zwischen den Zuschauern. Vier Aufführung im Essener Maschinenhaus und im Theater Duisburg (Ostern).

Auf dem XJAZZ Festival 2015 sorgte Jaques Palminger & 440 Hz. Trio für einen knallvollen Privatclub. Am 11.04. zu Gast im Duisburger Grammatikoff. Hingehen und überraschen lassen.

Wer es lieber etwas proggiger mag: Haken im Turock, Essen.

Ostern gibt es was auf die Ohren. Persefone aus Andorra zu Besuch in Essen. Im Reisegepäck den neuen, hervorragenden Longplayer „Aathma“. Auch der Support hat es in sich, neben Poem stehen die Düsseldorf Metaller von Samsara Circle auf der Bühne des Turock.

Nach Jazz, Metal und improvisierter Musik, wird es bei der traditionellen Madison Time am Mittwoch nach Ostern elektronisch.
Mit epEG (Electronic Perscussion Ensemble Germany) steht mindestens ein R.L Madison-Mitglied im Scheinwerferlicht des Steinbruchs.

Absolutes Kontrastprogramm zum Ostermontag und Fortsetzung des Ladinischkurses zum Wochenausklang mit Ganes im Bochumer Schauspielhaus. Ganz feine Sache (21.04.).

„The Music of Otis Redding“ einen Tag vorher mit dem Simon Camatta Soul Trio (Raphael Zapp (p), Johannes Nebel (b), Simon Camatta (dr))  in der Lichtburg Essen.

Nach dem Besuch von Schwarzkolm am Anfang des Monats, geht es dann mit Turbostaat nach Abalonia (22.04. ZAKK, Düsseldorf). Für mich ist „Abalonia“ übrigens eines der herausstechendsten Alben des letzten Jahres und die Jungs aus dem Norden sind live sowieseo absolut empfehlenswert.

Zwei Mal Lokal Harmonie in Duisburg-Ruhrort. Blutsbrüder – Cliquenturbo, Hörtheater in Zusammenarbeit mit Deutschlandradio Kultur am frühen Sonntagabend (23.04.). Die bisherigen Veranstaltungen dieser Reihe sorgten für ein voll besetztes Lokal.

Am darauf folgenden Donnerstag treffen die beiden in Berlin lebenden Liz Allbee (Trompete) und Korhan Erel (live Electronics) auf die Geschwister Thorsten und Natascha Töpp (Gitarre und Videoprojektion) und den aktuellen Improviser in Residence der Nachbarstadt Moers: EMPIRE meets John Dennis Renken. 

Leider parallel dazu im Dortmunder domicil, The Dorf mit Colin Stetson.

Bevor es dann zu irgendeiner „Tanz und Trink Dich in den Mai“ Veranstaltung geht, die Ohren durchpusten lassen und am Samstag die A2 oder A42 befahren. Navocane, The Sleeper, Kings Of Forlorn Lands im AKZ Recklinghausen. Kennt Ihr nicht? Ich bisher auch nur The Sleeper, aber ich sach ma … das passt.

Und schon sind wir am Monatsabschluss und wieder die Qual der Wahl. Die Spanier von Toundra auf ihrer 10 Jahres Jubililäumstour im Kölner MTC, mit Support von Second Horizon,  das Essen Jazz Orchestra im Grillo Theater oder Wir hatten was mit Björn und Frére im Schauspielhaus Bochum (jeweils 30.04.).

 

Im Detail

Mo. 03.04. SOEN, Krefeld, Kulturfabrik
Di. 04.04. SOEN, Köln, Underground
Mi. 05.04. About Angels and Animals (J. Klare, J. Gabriel), Duisburg, Steinbruch
Mi. 05.04.  J. Haage, Matthias Pichler, J. Smith, Betonmusik Essen, Goethebunker
Do. 06.04. Ruth Velten, Florian Walter – Büro für akustische Innenraumpflege, Essen
Do. 06.04. Kokomo, Duisburg, DJÄZZ
Fr. 07.04. KRABAT, Essen, Maschinenhaus
Sa. 08.04. KRABAT, Essen, Maschinenhaus
Di. 11.04. Jaques Palminger & 440 Hz Trio, Duisburg, Grammatikoff
Di. 11.04. HAKEN, Essen, Turock
So. 16.04. KRABAT, Duisburg, Theater
Mo. 17.04. KRABAT, Duisburg, Theater
Mo. 17.04. Persefone, Samsara Circle, Poem Essen, Turock
Mi. 19.04. epEG, Madison Time, Duisburg, Steinbruch
Do. 20.04. Simon Camatta Soul Trio, Essen, Lichtburg
Fr. 21.04. Ganes, Bochum, Schauspielhaus
Sa. 22.04. Turbostaat, Düsseldorf, Zakk
So. 23.04. Blutsbrüder – Cliquenturbo, Duisburg, Lokal Harmonie
Do. 27.04. Empire, Duisburg, Lokal Harmonie
Do. 27.04. The Dorf & Colin Stegson, Dortmund, domicil
Sa. 29.04. The Sleeper, Recklinghausen
So. 30.04. Toundra, Köln, MTC
So. 30.04. EJO, Essen, Casa Grillo Theater
So. 30.04. Wir hatten was mit Björn / Frére, Bochum, Schauspielhaus

 

Hingehen. Unterstützt lokale Kulturvielfalt. Geht mehr auf Konzerte.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.