Improviser Moers 2019 – Pressekonferenz

Der Moerser Improviser in residence 2019 ist der mexikanische Vibraphonist und Schlagzeuger Emilia Gordoa Rodriguez.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde der 1987 in Mexiko City geborene und seit 2012 in Berlin lebende Musiker von Tim Isfort, dem künstlerischen Leiter des Moers Festivals vom „Kellner“ – als der er anfänglich auf der Pressekonferenz fungierte – zum Improviser befördert. Vorausgegangen war die, von niemanden der Anwesenden wirklich ernst genommen Bekanntgabe, dass Isfort selber die Funktion des improvisers 2019 wahrnehmen wolle, da er mit der Organisation des Moers Festival nicht ausgelastet sei.

Gordoa stammt aus einer Künstlerfamilie, sein Vater ist Musiker und seine Mutter Malerin. Seine musikalische Ausbildung begann er zunächst an einer privaten Hochschule, bevor er aufs Konservatorium seiner Heimatstadt wechselte. Dort studierte er klassisches Schlagzeug, aber auch Komposition bei Julio Estrada und Mario Lavista, zwei der bedeutendsten lateinamerikanischen Komponisten.

Besucher des letztjährigen Moers Festival konnten Emilio Gordoa als Musiker im Ensemble von „Nate Wooleys Seven Storey Mountain“ und mit den composer kids bereits live erleben.

Am Samstag, 12. Januar, um 20 Uhr, übergibt Josephine Bode (improviser in residence 2018) in einem Duo-Konzert in der Aula des Gymnasiums Filder Benden den „Stab“ an Emilio Gordoa.

Im Netz:
www.moers-festival.de
www.facebook.com/moersfestival/
www.instagram.com/moersfestival/

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.