Ausblick: Februar 2017

Monat zwei zwanzigsiebzehn. Veranstaltungen aus dem Bereich Konzert, Lesung, Theater, Hörspiel, die ich mir in den letzten Wochen in den Kalender eingetragen habe und deren Besuch ich Euch nahelegen möchte.

Schwerpunktmäßig aus dem Rhein-Ruhr Gebiet, aber auch für Pappnasenflüchtlinge ist etwas dabei.

Das Lokal Harmonie in Duisburg-Ruhrort ist einer meiner festen Kulturadressen. In diesem Monat habe ich mir vier Veranstaltungen eingetragen. Jeweils am Sonntag um 18 Uhr die szenische Lesung „Die Ballade vom traurigen Café“  (05.02.), in Zusammenarbeit mit Deutschlandradion Kultur das Hörtheater „Leiser Regen auf der Autobahn“ am 19.02. und das Melt Trio (12.02.), dass auf dem XJAZZ Festival in Berlin den Kreuzberger Privatclub zum Kochen brachte.

Mit Florian Walter, Ross Parfitt, Erhard Hirt und Achim Zepezauer wird am Montag, 24.02. improvisiert, experiementiert und ganz bestimmt wird es für die Besucher überraschend, was die Musiker und Klangkünstler aus ihren Instrumenten, Kassettendeck, Elektronikkästlein & Co. an Musik, Sound und Geräuschen herauszaubern.

Für Fußballfans wärmstens zu empfehlen ist die Lesung von Ben Redelings „Als die Axt den Toaster warf“ am 09.02. im Grammatikoff am Dellplatz.
Zeitlich parallel, ebenfalls in der Duisburger Innenstadt die Brüder Julian & Roman Wasserfuhr in der Reihe Mercatorjazz.

Wie wäre es mit einer kleinen Freitagstour durchs Ruhrgebiet am 10.02.?  „Certain Floors, certain wonder“ – Hanna Schörken tritt innerhalb von sieben Stunden in drei Ruhrgebietskirchen mit ihrem Programm für Stimme und Effekte auf. In  Dortmund (13 Uhr), Bochum (17 Uhr) und Duisburg (20 Uhr). Unterstützt wird sie bei diesem Projekt von Thorsten Töpp. Alle drei Kirchen liegen in der Innenstadt und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Das Trio Holobiont zwei Mal in diesem Monat, zusammen mit Neun Opas  (2x Posaune, Kontrabass, Schlagzeug) am 06.02. im Essener Südrock und 10 Monate vor Heiligabend in der Düsseldorfer Jazz-Schmiede.

Theater und Sport, aus der Veranstaltungsankündigung:  „…Ein Tennis-Schiedsrichter-Hochstuhl weiß / gelb oder rot. Eine Ballschussanlage – kann auch vom Zuschauerraum aus betätigt werden.Dress weiß und heiß. Schläge und Stöhnen auch heiß. Zitronen oder Orangen? Wimbledon-Queen, Grand-Slam-Rekord und Davis-Cup-Auswahl. Finale und K.O….“ Wenn das nicht interessant klingt: Tränen auf dem Center Court im Maschinenhaus Essen am 10.02.

Mit dem Duo Ulf & Eric Wakenius bietet die Dinslakener Jazz Initiative am frühen Sonntagabend (12.02.) zwei Virtuosen an der Akustikgitarre.

Valentinstag am 14.02. Wie wäre es statt Blumen oder Pralinen mit „Valentine Songs“ und dem Duo Mara Minjoli und Marc Brenken im Rahmen der RJazz-Konzertreihe im AKA 103 an der Akazienstraße in Oberhausen?

Der Wendepunkt, Klaus Mann’s Autobiographie als Einpersonenstück mit Sven Gey, begleitet von Moritz Götzen am Kontrabass. Ein absolut empfehlenswertes Stück in einer Inszenierung von Maria Trautmann. Aktueller denn je. Wann und Wo? Samstag 18.02. im Theater am Bauturm, Köln.

Dritter Mittwoch im Monat = Madison Time im Duisburger Steinbruch an der Lotharstraße. Im Februar unter dem Motto „Soul dance“.

Altweiberdonnerstag ohne Pappnase nach Dortmund zu The Dorf ins domicil. Für diejenigen von Euch,  die das domicil bisher nicht kennen, fußläufig in 4 bis 8 Minuten vom Hauptbahnhof zu erreichen.

Für Karnevalsflüchtlinge, die es während des närrischen Tage zwischen Altweiber und Rosenmontag nach Berlin ziehen sollte, zwei Veranstaltungen im b-Flat. Am Freitag die Flying Cakes, die im letzten Jahr auch im Lokal Harmonie gastierten und nach dem Auftritt auf dem JOE-Festival ein Wiedersehen mit Oliver Steidle zusammen mit Aki Takase und Jan Roder.

Zum Monatsende ein interessanter Auftrittsort in Hamburg. Fido plays Zappa auf der MS Stubnitz, einem alten Kühlboot der Fischereiflotte der ehemaligen DDR.

CU im Februar.

Zusammengefasst:

So. 05.02.  conterBande präsentiert die Ballade vom traurigen Café, Lokal Harmonie, Duisburg-Ruhrort
Mo.06.02. Holobiont und Neun Opas, Südrock, Essen
Do. 09.02. Ben Redelings, Grammatikoff, Duisburg
Do. 09.02. Julian und Roman Wasserfuhr, Mercatorjazz, Duisburg
Fr. 10.02. Hanna Schörken 3x live, Dortmund, Bochum, Duisburg
Fr. 10.02. Tränen auf dem Center Court, Maschinenhaus, Essen
So. 12.02. Melt Trio, Lokal Harmonie, Duisburg-Ruhrort
So. 12.02. Ulf & Eric Wakenius, DinJazz, Ledigenheim, Dinslaken
Di. 14.02. Mara Minjoli und Marc Brenken, RJazz, Oberhausen
Mi. 15.02. Madison Time, Steinbruch, Duisburg
Sa. 18.02. Der Wendepunkt, Theater im Bauturm, Köln
So. 19.02. Leiser Regen auf der Autobahn, Lokal Harmonie, Duisburg-Ruhrort
Do. 23.02. The Dorf, domicil, Dortmund
Fr. 24.02. Walter, Parfitt, Hirt & Zepezauer Lokal Harmonie, Duisburg-Ruhrort
Fr. 24.02. Flying Cakes, b-Flat, Berlin
Fr. 24.02. Holobiont, Jazz Schmiede, Düsseldorf
So. 26.02. Aki Takase, Jan Roder, Oliver Steidle, b-Flat, Berlin
Di. 28.02. Fido plays Zappa, MS Stubnitz, Hamburg

 

Angaben zu Terminen, Anfangszeiten etc. wie immer ohne Gewähr.

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.