Traumzeit Festival 2021

Traumzeit Festival vom 24.-26.09.2021 im Landschaftspark Duisburg-Nord

Der „speziellen“ Zeit bedingt, fand das Traumzeit Festival erstmals im Frühherbst, komplett Open Air und unter 3G Bedingungen statt (geimpft, genesen, getestet).  Da somit die Gebläsehalle als Indoor-Spielstätte wegfiel, gab es mit der „Hochofenbühne“ einen weiteren Auftrittsort unter freiem Himmel.

2.500 Besucher sämtlicher Altersklassen feierten ausgelassen, aber in absolut entspannter Atmosphäre auf dem Gelände des ehemaligen Hüttenwerks im Duisburger Norden. Der Campingplatz war, wie auch in den letzten Jahren, sehr gut besucht, die für die Festivalbesucher zugängliche Foodmeile wieder vielseitig und hochwertig.

Innerhalb von ca. 6 Wochen wurde das Festival, dass im Vorjahr co****bedingt ausfallen musste, auf die Beine gestellt. Nur wenige Leute, man könnte diese auch als absolute Optimisten bezeichnen, haben vermutlich im Juli daran geglaubt, dass in diesem Jahr noch eine Traumzeit in dieser Größenordnung stattfinden würde.

Am Freitagabend dann die Festivaleröffnung – traditionell mit dem Knappenchor Rheinland – und dann ging es Schlag auf Schlag weiter. Die Besucher lechzten nach Festivalluft und Livemusik, die sie dann auch reichlich erhielten. 30 Bands an 3 Tagen. Giant Rooks, Leoniden, Kaiser Quartett, Banda Senderos, Aggregat, Bukahara, Provinz, Suzan Köcher’s Suprafon, Gay Su Akyol, DeWolff  u. v. m. sorgten dafür, dass für jeden Musikgeschmack der Traumzeitler etwas dabei war.

Ach ja… und auch das Wetter spielte mit 🙂

Das nächste Traumzeit Festival findet übrigens vom 17. bis 19.06.2022 statt.

Hier geht es direkt zu den Fotos vom Freitag, Samstag und Sonntag.

Im Netz
www.traumzeit-festival.de
www.landschaftspark.de

 

Impressionen vom 1. Festivaltag

u. a. mit Leoniden, Walking on Rivers, Banda Senderos, Shelter Boy, Finn Ronsdorf, Tolyqyn, Figur Lemur, Vintage Neon und natürlich dem Knappenchor Rheinland

Impressionen vom 2. Festivaltag (Samstag) 

u. a. mit Giant Rooks, Rikas, Aggregat, Sir Simon & Burkini Beach, Jason Pollux, Gaye Su Akyol, Sarah McCoy, Il Civetto, Annie Taylor, A. S. Fanning, Stina, Resistanzen 2.

Impressionen vom 3. Festivaltag (Sonntag) 

u. a. mit Provinz, Bukahara, DeWolff, Kaiser Quartett, Neuser, Fortuna Ehrenfeld, Luise Weidehaas, Suzan Köcher’s Suprafon

1 Comment Traumzeit Festival 2021

  1. Johanniter 5171 2. Oktober 2021 at 20:58

    Sehr schön! Ein toller Blick auf dieses hervorragende Festival.

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.